Sie sind hier: Aktuelles / News » Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins

Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins

Mit einigen neuen Gesichtern geht der Ortsverein Forbach des Deutschen Roten Kreuzes in die nächste Vereinsperiode.

Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag in der Festhalle Gausbach wählten die Mitglieder unter der Wahlleitung von Harald Mungenast, der bei der Sitzung die Gemeindeverwaltung vertrat, ihre Vereinsverwaltung.

Für vier Jahre wurde Oliver Gerstner, bisher zweiter Vorsitzender, an die Spitze des Ortsvereins gewählt. Zweiter Vorsitzender ist der Bereitschaftsleiter Sebastian Schoch und Schriftführerin wurde Sabine Wunsch. Die Finanzverwaltung des Vereins übernimmt Bernd Bodamer.

Neu in der Verwaltung ist Dr. Daniela Lerch-Kazakis. Damit hat der Ortsverein wieder eine Bereitschaftsärztin. Sylvia Schoch und Rosalinde Fritz sind als Beisitzer gewählt. Die Leitung der Sozialarbeit bleibt in den Händen von Margot Stößer. Im Amt bestätigt wurde die Bereitschaftsleitung um Sebastian Schoch und Mirjana Bodamer. Schoch bleibt auch Leiter der Notfallhilfe.Harald Mungenast lobte die Tätigkeit der Helfer: „Die Gemeinde ist froh, dass sie eine Ortsgruppe hat.“

Im Bericht der Schriftführerin Mirjana Bodamer und dem Bereitschaftsleiter Sebastian Schoch zeigte sich, dass die Ortsgruppe in der Pandemie-Zeit zwar ein eingeschränktes Vereinsleben hatte, aber nicht arbeitslos war. Mit rund 160 Nothilfe-Einsätzen im Jahr 2019 und 132 im Jahr 2020 waren die Aktiven beschäftigt. Auch fünf Blutspende-Termine hat die Gruppe bewältigt.

Vor einem Jahr konnte, dank einer großzügigen Spende der Volksbank und der Gemeindeverwaltung, ein neues Fahrzeug in Dienst gestellt werden. Die Seniorengymnastik ist, so die Leiterin der Sozialarbeit, Margot Stößer, nicht mehr möglich. Den Frauen, die diese Übungsstunden in der Festhalle besucht hatten, sei ein solcher Weg aus Altersgründen nicht mehr zuzumuten. Die Kleiderkammer ist derzeit donnerstags eine Stunde lang geöffnet. Für deren Besuch ist eine Anmeldung erforderlich.

Kassiererin Sabine Wunsch gab der Versammlung ihren letzten Bericht. Ausführlich veranschaulichte sie die Einnahmen und Ausgaben der Ortsgruppe. Die Kassenprüfer hatten keinerlei Einwände.

Kreisbereitschaftsleiter Roman Merkel hatte die Aufgabe, langjährige Mitglieder auszuzeichnen. Im Jahr 2019 war Birgit Thom zehn Jahre dabei, Hildegard Steib ist 20 Jahre Mitglied und Fritz Stößer 60 Jahre im Ortsverein. Im Jahr 2021 sind Sebastian Schoch 15 Jahre, Walburga Stößer 20 Jahre und Oliver Gerstner 35 beim DRK in Forbach aktiv. Sie erhielten die Urkunden aus der Hand des Kreisbereitschaftsleiter. Renate Wunsch wurde nach vielen Jahren Mitarbeit in der Vorstandschaft als Beisitzerin verabschiedet. Sie trat aus Altersgründen nicht mehr an.

Quellenangabe: Badisches Tagblatt; Fotoverweis: Raimund Götz / BT

7. Oktober 2021 10:07 Uhr. Alter: 361 Tage